Archiv

Archiv für August, 2012

DIY-Motorausbau ohne Kran

17. August 2012 5 Kommentare

Das Ende des Grünen B17 ist nahezu besiegelt. Mit dem Motor-Ausbau ist das Schlachten beendet und kann demnächst vom Schrotthändler abgeholt werden.

Um freien Zugang zum Motor zu bekommen, wurden sämtliche Anbauteile wie Stoßstange, Kühler und sonstige entfernt. Anschließend wurden die 2 davor liegenden dicken Streben mit einer Flex durchtrennt und auf die Seite gelegt. Nun liegt der Motor unmittelbar vor uns und kann losgeschraubt werden.

Motor Freilegung

Motor Freilegung

Die Karosserie sollte gegen seitliche Bewegungen gesichert sein, bei mir steht sie auf 4 Stahlstützen.

Das Getriebe blieb am Motor dran, allerdings musste die Kardanwelle abgeschraubt werden. Unter den Motor kam zur Sicherung noch ein Wagenheber und die seitlichen Motorhalter sowie die Schrauben am PPF konnten nun gelöst werden.

Das Gewicht des Motors mitsamt Getriebe wird auf ca. 180 kg geschätzt. 4 starke Männer, 2 Lastseile sowie 2 Holzbalken sollten genügen, um diesen nun hoch zu stemmen. Ein 5. Mann ist auf jeden Fall noch nützlich, um den Motor aus dem Motorraum heraus zu navigieren. Hierbei muss etwas gewackelt sowie hin und her bewegt werden, bis der Motor komplett frei ist.

Motorausbau ohne Motorkran

Motorausbau ohne Motorkran

So einfach geht das. 😉

Der Motor kommt nun erst mal in die Ecke und wird nächstes Jahr ein feines Saugertuning bekommen. Vielleicht gibt es ja noch zusätzliche Goodies. Bleibt am besten am Ball!