Archiv

Archiv für September, 2014

Dein Projekt: Flo’s Sushi

24. September 2014 Keine Kommentare

Sushi war eigentlich mal als kleines „Cabrio“ für meine Frau gedacht. Gekauft haben wir ihn uns 2005. Die ersten Jahre wurde er dann auch von meiner Frau gefahren, ich hatte zu der Zeit noch einen gemachten Ford Probe GT, der mir genug Spaß  bereitete. Aber da der Probe immer teurer wurde und vor allem zum Schluss 30l Super Plus auf 100km durchflossen, habe ich ihn 2009 abgewrackt und meiner Frau einen neuen Fiesta gekauft. Es war ihr Traumauto, also habe ich den MX5 übernommen.

Da er aber (von mir) nach dem Geschmack meiner Frau aufgebaut war, also H&R Federn und Bilstein B6 Dämpfer, Innenraum rot, Tribal von vorne über die Haube bis nach hinten, bling bling Chrom Rücklichter usw. Musste sich schnellstens was dran ändern.

Im Laufe der Jahre wurden dann Geile wieder gegen andere ausgetauscht und so steht er z.Z. da.

  • 7×15″ Zender Felgen
  • Raceland Gewinde (NB Version) modifiziert und auf Tiefgang, zumindest soweit es der MSd der Corksport zulässt 😀
  • Corksport Drift 2,5″ Catback (brummt gut!!!)
  • 4-2-1 JR Fächer (fächert halt)
  • 200zeller (warum is der eigentlich noch drunter???)
  • Halbschalen (werden demnächst gegen was anständiges ersetzt)
  • TR-Lane Bügel (danke Denis!!!)
  • Momo Millenium (geschüsselt wird wohl auch demnächst)
  • Garage Vary Lippe (die schleift gut!)
  • Heckschürze ausgeschnitten (damit man die Corksport nicht nur hört, sonder auch sieht, außerdem fliegen so die funken Nachts schöner :D)
  • Rod Millen Heckspoiler (Schnapper gemacht :P)
  • selfmade Seitenschweller von nem Oppel (ja, auch sowas kann man mal verbauen)
  • usw.

Seit 1,5 Jahren liegen jetzt Jenvey IRTBs inkl. Spaltsaugrohr bereit zum Einbau, zu denen sich ein Kraftwerks Rotrex Kit gesellen wird. (Außer Jan/SPS macht den KL-Swap klar).

Sushi wird seit gut 3 Jahren nur noch mit Kurzeitkennzeichen bewegt und als reines Spassauto betrachtet.

Dein Projekt: Brooke Berini’s ‘Barbie’ Pink 1992 NA Miata MX5

23. September 2014 1 Kommentar

Barbie has been a work in progress since I was about 14 years old.

She has come a long way as I have developed as a mechanic. As my first car and also first project car, she has had her ups and downs.

This is her current status:

  • Wizdom Side Skirts and Rear Bumper
  • GV Front Lip
  • Jass Performance Low Pros
  • Hard Dog Rollbar Megan
  • EZ Street Coilovers
  • Emortal BBS Reps (16×8) on 185/55 Kuhmos Avenue Performance
  • Steering wheel and NRG Hub Adapter/Quick Release
  • Bodywork and paint by long time sponsor Gary Betti at New England Classic Car Restorations in Upton, Massachusetts
  • Custom Interior done by yours truly

This coming March 2014, Barbie will be undergoing a complete restoration including body modification and performance upgrades.

Dein Projekt: Frank’s Rallye-MX5

21. September 2014 Keine Kommentare

Nach einigen Jahren mit dem MX5 10th Anniversary im Slalomsport wurde es ein wenig langweilig.
Und da es bislang noch keinen MX5 im Deutschen Rallyesport gibt, habe ich mit diesem Projekt auch die gewünschte Herausforderung gefunden.

Den Umbau vom Gruppe F Slalom- hin zum Gruppe G Rallyefahzeug ging ich in der Winterpause 2013/2014 an.
Begonnen wurde mit dem Innenraum:

  • Überrollkäfig nach Eigenbauvorschriften des DMSB -Schalensitze nach FIA auf selbstgebauten Konsolen
  • 4 Punkt Gurte
  • Entfernen des Airbagsystems
  • OMP Lenkrad
  • Helmnetz
  • Intercom

Den Innenraum nach Gruppe G Reglement vollständig zu erhalten war nicht einfach und bedurfte einiger Säge- und Klebearbeiten.

Weiter ging es mit dem Fahrwerk. Abgesehen von dem sündhaft teuren Flying-Miata Fahrwerk aus den USA, dessen Eintragbarkeit schwierig ist, gab es nichts auf dem Markt.
Daher wurde ein eigenes entwickelt, bestehend aus:

  • Federn für ausreichend Bodenfreiheit mit Progressiver Wicklung (und ABE)
  • Darauf abgestimmte Dämpfer aus dem Hause Bilstein (Keine Eintragung notwendig)

Das Fahrwerk fährt sich überraschend gut für eine Eigenentwicklung ohne Korrekturschleifen.
Es ist voll alltagstauglich, ohne die Bandscheiben zu gefährden und bietet für alle Situationen ausreichend Bodenfreiheit.
Auf der Rallye gibt es eine sehr gute Rückmeldung und fährt sich sehr straff und direkt. Auch Sprünge hat es bislang sehr gut weggedämpft.

Zusätzlich zum Käfig musste das Chassis durch Flying Miata Unterbodenstreben und einem sehr robusten Unterfahrschutz im Frontbereich verstärkt werden.

Die Abgasanlage entspricht nun auch wieder der Serie, nur der Endtopf ist von Remus mit ABE.

Seit Mitte 2014 setze ich den Wagen gemeinsam mit meiner Beifahrerin bei Rallye in Süd- und Mitteldeutschland ein.
Begonnen am unteren Ende der Ergebnislisten haben wir recht schnell in die Rallyeabläufe als auch die speziellen Fahrerischen Anforderungen hineingefunden und wurden von Veranstaltung zu Veranstaltung erfolgreicher.
Bereits bei unserer 4. Rallye in Calw konnten wir dann den Klassensieg in der G19 erreichen.
Damit konnten wir zeigen, dass der MX5 auf der Rallye gut mit den typischen Rallyeautos (BMW 318is, Golf, Astra…) mithalten kann und kein reines Slalomauto ist.

Regelmäßige Updates gibt es auf www.MX5-Racing.de und auf Facebook unter „Rallyemiata“
Wenn Ihr kostengünstige Bauteile für den Motorsport braucht (Fahrwerk, alles von QSP, Sicherheitseinrichtung wie HANS…) oder einfach Beratung braucht beim Aufbau eines MX5 Sportprojektes:
Meldet Euch bei: Frank@mx5-racing.de
Ich würde mich freuen, mehr MX5 im Motorsport zu sehen.

Dein Projekt: Rainer’s Low-Cost Projekt

5. September 2014 Keine Kommentare

Meinen Roadster habe ich schon seit Herbst 2010. Damit ist er mit fast 4 Jahren länger in meinem Besitz als alle anderen Autos die ich je gekauft hatte. Ich mag die kleine Rennsemmel, auch wenn sie keinen Schönheitspreis oder TimeAttack Pokal gewinnt.

Stichwort „low-cost-customs“ passt bei dem Auto ganz gut – es war nichts wirklich teuer, da alles selbst gemacht wird und auch Ebay einem oft bei der Teilesuche hilft 😉

Optik:

  • Verdeck mit Glasscheibe von einer Anni
  • Garage Vary Lippe von IL
  • OEM Mud Flaps
  • Seitenreflektoren und Frontblinker in Gelb
  • TR-Lane Rollbar
  • EKU/König Vollschalensitz
  • Schroth H-Gurt
  • Oldschool Raid Lenkrad (aus den 80ern)
  • Schaltknüppelverlängerung selfmade
  • Kennzeichenhalter selfmade
  • Miata Blende hinten
  • Mazda R-Package Heckspoiler
  • MAS und Autec Felgen – beide auf Kumho KU15

Technisch:

  • Fächerkrümmer Toyosports
  • 200Zellen Metallkat
  • Supersprint „race“ ab Kat
  • Raceland Gewinde (modifiziert)
  • Raceland Domstrebe vo.
  • Selfmade Airintake (testweise)
  • Gurtstrebe selfmade
  • Hinterachsstrebe vom Honda Civic
  • VLSD überholt

Mal sehen was der Winter so bringt – ein Kompressor-Umbau war schon drin (2012), der Mercedes Eaton M45 hatte sich aber als nicht optimalste Basis herausgestellt.

Zum Schluss möchte ich noch meinem Vater und meinen Freunden für die Hilfe danken (danke Daniel fürs Anni-Verdeck J ) und alle MX-5 Fahrer grüßen, die ich über die Jahre kennengelernt habe.

Dein Projekt: Danny’s Hana-Bi „Feuerblume“ & Godan

2. September 2014 Keine Kommentare

HANA-BI „Feuerblume“ habe ich im Januar 2002 gekauft. Zu diesem Zeitpunkt war ich noch als Kundendienstberater in einem Mazda Autohaus tätig. Der Vorbesitzer wollte das Fahrzeug in Zahlung geben, um sich einen Tribute (schlechtester Mazda aller Zeiten) zu kaufen. So nahm ich das gute Stück in meine Hände und damit begann der ganze Schlamassel.

Sie war total Original.  Sie ist Baujahr 08.1995, HFM, Italien Re-Import, kein ABS, kein Airbag, aber schon das Facelift Armaturenbrett.

In den vielen Jahren seid dem ich Sie habe, wurde einiges um und eingebaut. Anbei nur ein paar Teile:

  • IL Cupra Front
  • Zender Heckspoiler
  • Bastuck Auspuffanlage
  • 200er Zeller Kat
  • RacingBeat Fächer
  • Racing Beat AirIntake
  • 32er Momo TechArt
  • Chrom Gedöns
  • Pilotensitze
  • usw usw usw

Die Liste was noch verbaut werden soll, ist laaaaaaaaaaaaaang!

GODAN habe ich im Oktober 2010 erworben. Sollte als Winterautoersatz dienen, nachdem mein ursprüngliches Winterauto „CodeRed“ dann als Winterauto zu gut war und in den Besitz meiner Ex übergegangen ist.

Godan ist Bauj 08.1996, HFM, hat ca. 210.000 KM und ist ein Sondermodell Color-Edition, schwarz/rote Ledersitze. Mittlerweile rot/weiß (außen) steht zur Zeit in der Scheune und wartet auf nächstes Jahr.

Ich wollte keinen ganz Roten haben, einen rot/schwarzen hatte ich schon, als alles rot/weiß.

  • IL Garage Vary Front u Heckspoiler
  • RS Hardtopspoiler
  • Motorhauben Intakes Sandtler
  • Fahrwerk 40er Platten VA/HA
  • Autokonexion Overfender
  • Smoor 8×15 Et 25
  • RacingBeat Fächer
  • 200er Kat
  • RacingBeat Auspuffanlage
  • IL Schwungscheibe
  • 32er Airbag Lenkrad
  • FK Fahrersitz
  • usw usw usw