«

»

Golf II Scheinwerfer im MX-5 / Scheinwerferreparatur

Angeregt durch zahlreiche Threads im großen MX5-Forum habe ich mich dazu entschlossen, die alten und getrübten Scheinwerfer gegen neue Klarglasscheinwerfer vom VW Golf II zu tauschen. Diese gibt es in zahlreichen verschiedenen Varianten, von Klarglas über Fadenkreuze und Iron Cross zu Schwarzglas. Achtet nur darauf, dass die Scheinwerfer echtes Glas besitzen und ein E-Prüfzeichen haben. Dann gibt es auch keine Probleme beim TÜV.

Zustand vorher - leider etwas unscharf

Zustand vorher - leider etwas unscharf

Originale Golf II Scheinwerfer

Originale Golf II Scheinwerfer

Ich habe mich für Klarglasscheinwerfer mit schwarzem Kreuz (Oldschool!) entschieden. Diese kommen mit einem Montageblech, auf das wir später verzichten können.

Demontage 1

Demontage 1

Zunächst müssen die alten Lichtquellen ausgebaut werden. Hierfür die Klappis hochfahren lassen und einen Kreuz-Schraubenzieher parat halten. Anschließend die 4 Schrauben pro Scheinwerfer lösen und die Plastikverkleidung nach vorne abziehen.

Demontage 2

Demontage 2

Jetzt kommen wieder Schrauben zum Vorschein, 4 Stück pro Scheinwerfer. Hierbei empfehle ich, mit einer 8er-Nuss zu arbeiten, da die Kreuzschlitze schnell kaputt gehen. Sind diese gelöst, lässt sich der Deckel nach oben abnehmen.

Demontage 3

Demontage 3

Demontage 3

Demontage 3

Bis hierhin ist es das übliche Verfahren, wenn man das Leuchtmittel auswechseln muss (Stecker ziehen). Wir gehen weiter, indem wir nun die 3 Schrauben, 2 oben 1 unten, auf der linken Seite etwas lockern, sodass man den Scheinwerfer inklusive Montagering drehen und rausziehen kann. Alternativ schraubt man die Schrauben komplett heraus.

Alter Scheinwerfer mit Montagering

Alter Scheinwerfer mit Montagering

War eine gute Entscheidung, die Scheinwerfer zu tauschen. Dürfte bei euch wahrscheinlich nicht besser aussehen.

Auf dem oberen Bild erkennt man nun den Montage/Befestigungsring. Die 3 Klammern lösen und den Ring abziehen. Dieser wird bei den Golf-Scheinwerfern weiter verwendet.

Ösen entfernen

Ösen entfernen

Damit der Ring passt, müssen die 3 Ösen entfernt werden. Ich hab die Schweißpunkte aufgebohrt, alternativ kann man diese auch wegschneiden/sägen. Anschließend den Ring aufziehen, in die 3 Schrauben am Klappscheinwerfergestell eindrehen, die Schrauben nachziehen und die übrigen Teile wieder anschrauben.

Fertiges Ergebnis 1

Fertiges Ergebnis 1

Fertiges Ergebnis 2

Fertiges Ergebnis 2

Fertiges Ergebnis - Funktionstest

Fertiges Ergebnis - Funktionstest

Neben der wesentlich schöneren Optik ist die Scheinwerferausbeute viel besser und trägt damit wesentlich zur Sicherheit im Straßenverkehr bei. Zudem ist es eine deutlich billigere Variante zu den originalen Mazda-Scheinwerfern.

19 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Basil

    Aufschlussreiche Informationen! Ich werde mich damit in Zukunft mehr auseinandersetzen! Warte auf neue Eintraege!

  2. SniKKaz

    Sieht HAMMER aus! Moooaah! 🙂

    Hatte ich bei meinem auch vor, aber dann wurd er doch verkauft. In den nächsten Monaten kommt aber ein neuer Mixa ins Haus 😀

    Top Blog! Weiter so 😀

  3. Hubi

    Danke! Freut mich echt 🙂

  4. Sir lunch a lot

    Voll das Danke, hatte einen Schwizer blog dazu gelesen, aber nu bin ich mir sicher,
    dass unsere Ordnungshüter und Rennleitungen so einen Umbau durchwinken.
    Grüße von der 89er Baustelle…

  5. Ferox1183

    R.I.P kleiner grüner MX 5…

  6. Edgar

    Hey
    ich bin auf diese Seite gestoßen und finde diese Klasse die hat mir einige Ideen für meinen Miata gegeben.
    was ich fragen wollte ist wo kriegt man die lufthützen her die du in den blinker standlicht fassungen hast?
    Viele Grüße

  7. Hubi

    Hey Edgar,
    danke dir! Die Lufthutzen kriegst du in amerikanischen Shops wie Miatamania.com
    Ilmotorsport.de hatte sie zeitweise auch im Programm. Schau mal nach Air Intakes.

  8. Edgar

    Vielen dank für die schnelle und gute Antwort

  9. miatasun

    Guten Abend,

    ich kenne deinen Blog schon länger und mir gefällts 🙂
    ich ahbe hierzu eine Frage und zwar habe ich das Problem, dass ich den ring nicht aufziehen kann, mir kommt es so vor als wäre das glas genau 1mm zu dick (bzw der durchmesser des scheinwerfers).
    hattest du das problem auch?

    Mit freundlichen Grüßen aus Bochum

    Ö. Sahin

  10. miatasun

    Hi,

    vielen Dank! 🙂
    ich probiere dann mal ein bisschen rum :D.

    Gruß Ö. Sahin

  11. Hubi

    Hi,

    danke dir! 🙂
    Der Ring ist in der Tat etwas zu klein, allerdings kannst du es trotzdem montieren. Wenn du den Ring am Scheinwerfergestell festschraubst, zieht es den Scheinwerfer ordentlich an und ist bombenfest. Da brauchst du dir keine Sorgen machen. Bei mir sind bisher auch keine Probleme aufgetaucht.

    Gruß Hubi

  12. kilroy

    Hey ich finde deine Seite awesome !

    aber die Air intake haben ja kein Prüfzeichen? wie machst du das mit der Rennleitung?

    mfg

  13. Hubi

    Hey! Danke dir.
    Die Air Intakes gehen nur auf eigenes Risiko. 😉

  14. Meiner einer

    Tach auch, finde das mit denn Klarglasscheinwerfern Super- Gut !!!
    Leider gibt es so viel verschiedene davon das ich schon zwei Sätze bestellt habe die aber leider hinten aus Kunststoff sind , und somit leider zu dick auftragen um in die Scheinwerfer-Höhle zu passen !!
    Würde mich freuen wenn Du mir Deinen Verkäufer nennen könntest, oder die Daten wo ich die Klarglasscheinwerfer in Chrom ohne Fadenkreuz käuflich erwerben kann .. Danke im voraus !!
    MfG Meiner einer

  15. Hubi

    Hallo,
    Ich habe meine damals von eBay bekommen. Kann dir leider nicht mehr den Verkäufer nennen, aber Schau dort einfach mal rein. Wenn du welche gefunden hast, die dir gefallen, schreib vorher den Verkäufer an, um welche Scheinwerfer es sich genau handelt.
    Ich selber werde dir da nie zuverlässige Informationen geben können.

    Gruß Hubi

  16. Marcel

    Hallo Hubi

    Ich habe genau das selbe Problem wie Ö.Sahin
    die originalen Ringe von dem MX sind kleiner als die Scheinwerfer vom Golf 1 u. 2
    und die bekommt man leider nicht so festgezogen , weil entweder sitzt der Scheinwerfer da schief drinnen , oder mit ganz viel pech geht das Glas kaputt .. und ich will da auch nichts abfriemeln oder rum flexen das die passen .. da müsste doch auch was anderes gehen oder ?? haben sie evtl. noch ein paar Bilder wie sie die Ringe auf den Scheinwerfern gemacht haben?? würde mich auf eine kurze rückantwort freuen .. danke !!

    Gruß Marcel

  17. Hubi

    Hallo Marc,
    Die Ringe sind in der Tat 1-2mm zu klein, lassen sich aber trotzdem drüberspannen und festziehen. Natürlich muss man hierbei etwas aufpassen, dass das Glas nicht springt, die Scheinwerfer halten aber trotzdem einwandfrei. Ich fahr jetzt mehrere Jahre problemlos auf diese Weise herum. Da dreht sich nichts.
    Gruß Hubi

  18. Marcel

    hi Hubi

    okay danke .. denn werde ich das wohl mal ausprobieren 😉 .. weil andere Ringe finde ich nicht und rum dremeln wollte ich da auch nicht ^^ vielen dank PS: geht das denn obwohl die untere seite von dem Ring abgeschrägt u.a gerade ist ??

    Gruß Marcel

  19. Alex

    Hallo Leute, hallo Hubi,

    habe mir erlaubt einen kleinen Zusatz zu verfassen, nachdem der Einbau bei uns einige Probleme mit sich brachte. Wenn jemand interesse an Bildern hat, möge er sich doch bitte melden. @Hubi: wenn du magst, darfst du das auch gern mit übernehmen in den Beitrag 😉

    Das eigentliche Problem ging damit los, dass der Befestigungsring entgegen der Vermutungen doch 1-2 mm zu klein für die Scheinwerfer ist. Also glitten diese natürlich nicht so schön bis nach vorne durch wie die alten und wurden von der Kante gehalten, sondern lagen schief in dem Ring und ließ sich nicht vernünftig im Montagering befestigen.
    Um diesem Problem entgegenzuwirken haben wir uns folgendes ausgedacht:

    Da der Rand des Scheinwerfers dicker ist und übersteht, passen die Originalen Klammern nicht mehr ohne weiteres, man muss sie drehen. Jetzt stehen sie genau umgekehrt zu ihrer eigentlichen Montagerichtung. (Die „Nase zeigt nach oben statt nach unten)
    Schraubt man sie jetzt an, verschiebt man nur den Scheinwerfer innerhalb des Rings und man bekommt ihn nie fest, da sich die Klammern bloß schief befestigen lassen. Deswegen setzt man jetzt das Distanzstück zwischen Klammer und Befestigungsring. Jetzt kommt die Schraube durch und man kann die 3 Schrauben leicht anziehen. Die Schraube muss dazu natürlich länger sein, daher die M4x20 Schrauben. Sie geben nun der Klammer die nötige Stabilität und der Scheinwerfer lässt sich in dem Ring montieren. Zu beachten ist dabei, dass man die Schrauben über kreuz und im Wechsel anzieht, sonst verschiebt sich der Scheinwerfer wieder. Evtl. braucht es 2-3 Anläufe, bis es endlich sitzt. Auch sollte man nicht zu fest anziehen, da dies die Spannung auf das Glas unnötig erhöht. Wenn nichts mehr wackelt, reicht das eigentlich schon. Der Scheinwerfer selbst ist ja noch einmal befestigt.

    Material:
    6 Stück 4x15mm Distanzstücke aus einem Alu-Rohr o.Ä.
    6 Schrauben M4x20
    Optional sind Moosgummisteifen die ihr entweder auf die Kante des Scheinwerfers oder des Rings klebt (habe keine dran, funktioniert auch seit 3 Monaten, Scheinwerfer nicht gesprungen oder so)

Kommentar verfassen