Home > Umbauten > Kühlwasser-Temperatur

Kühlwasser-Temperatur

Als erstes Indiz für Probleme mit dem Motor kann immer die Kühlwasser-Temperatur herangezogen werden.

Bei den ersten Baujahren ist die originale Temperatur-Anzeige noch einigermaßen genau, in den späteren zeigt sie nur noch Kalt/Heiß an. Ich selber habe das Glück, eine funktionierende zu haben, erweitere diese aber noch mit einer zusätzlichen Anzeige von VDO. Die anderen Temperatur-Anzeigen lassen sich jedoch umlöten.

Eine entsprechende Anleitung findet ihr hier: (Bitte Baujahr und nicht Erstzulassung beachten!)

Baujahr 90-93

Baujahr 94-97

Baujahr 99-03

Die Temperatur der originalen Anzeige wird zwischen Motor und Thermostat abgegriffen.

Meine eigene Anzeige wird die Temperatur unmittelbar nach dem Thermostat anzeigen. Somit habe ich auch einen direkten Überblick, ob z.B. Probleme mit eben dem Thermostat besteht, der gerne mal verklemmt.

Der Durchmesser des Kühlschlauchs beträgt 32mm. Dies sollte beim Adapterstück beachtet werden.

 Kühlwassertemperatur Adapter + Sensor

Kühlwassertemperatur Adapter + Sensor

Eingebaut sieht das folgendermaßen aus:

 Kühlwassertemperatur Adapter + Sensor

Kühlwassertemperatur Adapter + Sensor

Das gelbe Kabel führt zur zusätzlichen Temperatur-Anzeige im Innenraum, das schwarze Kabel dient als Masse. Ich musste es noch mit blauem Isolierband abkleben, da der Sensor Kontakt mit dem Motorhaubenhalter hatte.
Der Effekt ist genau wie erwartet. Solange das Thermostat nicht öffnet, ist die Wassertemperatur-Anzeige bei circa 40°C. Sobald das Thermostat öffnet, schlägt der Zeiger auf 80°C aus. Ideal um zu sehen, wann das Wasser warm ist und ob es Probleme mit dem Thermostat gibt. (Dieser klemmt sehr gerne mal fest)
Ein Video zur Veranschaulichung folgt die Tage.

  1. Ömür Sahin
    28. Juni 2012, 18:48 | #1

    Hi,

    ich habe ein Problem, vllt kannst du mir weiterhelfen. Es geht darum, dass nach 25 min (immer bei außentemp= >20°C) die Wassertemp fast bei „h“ ist O.o. Ich habe das Thermostat duch ein Jackson Racing 71°C Thermostat ersetzt, das problem bleibt immernoch, zwar nichtmehr so stark, aber sagen wir mal „h“ ist 100% , dann geht die Temp immernoch auf 75% -.- .
    Der Lüfter springt nach ner Zeit an, ändert aber kaum was. Ich fahre einen 90er 1,6L 116Ps NA, Öl=10W-40 und mir ist aufgefallen, dass der Wasserausgleichsbehälter etwas über max ist, ändern tut sich da auch nichts. Das Kühlwasser, so kommt es mir vor, besteht mehr aus Frostschutzmittel als Wasser.
    Ich habe Angst um meine Karre und fahre deswegen immer mit Heizung auf volle Pulle rum, das hilft ein bisschen. Wenigstens das.
    Ich hoffe, du hast einen Tipp für mich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ömür Sahin

  2. Ömür Sahin
    28. Juni 2012, 19:00 | #2

    achja PS:

    Alle Riemen+Wasserpumpe wurden vor 4000 Kilometer gewechselt.
    Qualmen tut mein Baby nicht, kein Flüssigkeitsverlust. Ich habe langsam das gefühl, dass entweder das Öl nicht für so eine Außentemperatur geeignet ist, oder die Wasserpumpe nicht richtig arbeitet. Ich tippe auf zweiteres.

  3. Ömür
    22. August 2012, 11:25 | #3

    vielen dank, ich mach das alles einmal und gucke wie sich das alles auswirkt.

  4. 22. August 2012, 10:58 | #4

    Entschuldige meine späte Antwort, ich hatte den Kommentar total übersehen.
    Du solltest auf jeden Fall die Konzentration des Frostschutzmittels überprüfen. Um die -20 / -25°C sind empfohlen, kälter geht zu Lasten der Kühlung. Wenn du die Kühlflüssigkeit wechselst, spüle die Leitung auch mal komplett aus. Überprüfe das Thermostat in einem Wasserkocher auf Funktionsfähigkeit. Ebenfalls sollte vorne die Öffnung in der Stoßstange komplett frei sein, d.h. vom Kennzeichen nicht verdeckt. Das ist enorm wichtig.

  1. Bisher keine Trackbacks