Archiv

Artikel Tagged ‘Sebastian’s Eddingauto’

Dein Projekt: Sebastian’s Eddingauto

22. August 2014 Keine Kommentare

Do it yourself, keep it simple and don’t give a fuck!

Erstmal die Eckdaten des Autos:

  • 1.8er 94er NA in BRG… zumindest war er das mal.
  • quietschendes Raceland Gewindefahrwerk mit sackschweren, weiß angemalten AEZ Felgen
  • Immer lauter werdende „kleine“ BBK mit 100 Zeller (Brwaaaaa)
  • unlackierte, ausgeblichene, schiefe Garage Vary Lippe
  • schicker IL Alukühler (einer, der sogar dicht ist)
  • Toyo R1R (soll ja noch alltagstauglich bleiben)
  • Plastidip… überall Plastidip
  • ach ja und ne ganze Menge Müll, das Auto wird mir sonst zu leicht und bei der Leistung ist das nicht mehr kontrollierbar

So richtig nen Plan oder eine Vision steht nicht hinter dem, was ich mit dem Auto mache. Ich mach einfach das, worauf ich gerade Lust hab und was mir gefällt. Was andere davon halten, ist mir eigentlich relativ Latte.

Da ich einfach jemand bin, der Polieren nicht mag und ich aber auch kein Geld für die Lackausbesserungen ausgeben wollte, (Nachdem meine eigene Dosenlackierung Risse gebildet und die Stickerbomb sich auf der Autobahn in großen Stücken verabschiedet hat) hab ich mir dieses wunderschöne Plastidip in Sandtarn ausgeguckt, um es mit 12 Dosen auf die Karre zu klatschen. (Danke Phil und Jacky für die schöne Einfahrt auf der ich mich austoben durfte)

So schön so gut… Dieses Jahr durfte es aber etwas mehr sein. Also einfach mal das Auto in die Mitte des TidM Geländes gestellt, ein paar Eddinge dazu gelegt und geschaut was passiert.

Das Ergebnis ist großartig! Die Reaktionen Auf der Straße sind überwältigend und zeigen mir, dass die Menschen es doch gut finden, wenn jemand sein Auto nicht so typisch Deutsch „Bier ernst“ behandelt. Ich muss nicht jeden Sonntag 3h Polieren, nur um dann in einen Regenschauer zu kommen. Wenn ich zu meinem Auto gehe und feststelle, dass da wieder jemand was mit Edding draufgeschmiert hat, freu ich mich! Ich behaupte mal da bin ich einer von gaaaaanz wenigen hierzulande. Und trotzdem wurde ich auf der Straße noch nie so oft angelächelt, fotografiert oder angesprochen. (schon gar nicht während der Fahrt)

Alles in Allem ist es ein einfaches, nicht ernst zu nehmendes Friseusenrutschendingens mit Plastidip und Edding drauf! Ich find’s toll!

Wenn mir trotzdem jemand nen Sperrdiff, neue Felgen, nen Bügel oder ein schickes Fahrwerk spenden möchte, der darf sich gerne bei mir melden 😉